CD-Cover Big
Bild © Phazz-a-delic

Alles begann mit einem gemeinsamen Live-Auftritt bei hr3@night 2006. Nach erneuten Studio-Aufnahmen und einem gründlichen Remix durch Pit Baumgartner liegt nun das Resultat vor. Die "Greatest Hits" von Deutschlands erfolgreichster Lounge-Jazz-Formation in neuen, großen Kleidern: "Big".

Weitere Informationen

De-Phazz & The Radio Bigband Frankfurt: "Big"

Pat Appleton, voc
Karl Frierson, voc
Barbara Lahr, voc
Otto Engelhardt, tb
Pit Baumgartner, programming, edit
Adax Dörsam, add. guit.
Skaramucci, voc

hr-Bigband, cond. by Jörg Achim Keller

Phazz-A-Delic
Phazz 040
16,90 €

Gesamtdauer 55:56

Erhältlich im Fachhandel

Ende der weiteren Informationen

Das neue DePhazz-Album mit dem "elefantösen" Titel, ist eine weitere, aber sicher nicht die erste Großtat der Formation um den Produzenten Pit Baumgartner. Und gleichzeitig ein gepflegter "Blick zurück nach vorn", denn was es auf "Big" zu hören gibt, ist eine ganz eigene Art Vergangenheitsbewältigung...

Statt einer schnöden "Greatest Hits"-Kopplung kommen DePhazz mit einer gepflegt selbstironischen Ansammlung von Neuinterpretationen ihrer besten und erfolgreichsten Songs, frei von der Leber weg eingespielt mit der hr-Bigband unter Leitung von Jörg Achim Keller. Grandezza? Natürlich! Big things going on.

Die "Godfathers of lounge", wie DePhazz augenzwinkernd auch gerne schon einmal genannt werden, haben seit ihrem ersten Longplayer "Detunized Gravity" anno 1997 und dem dazugehörigen Top 50-Titel "Hero dead & gone" eine mehr als beeindruckende Karriere hingelegt. Während das zweite Werk "Godsdog" mit der Single "The Mambo Craze" nur im internationalen TripHop-Untergrund für Furore sorgte, landeten die beiden Folge-Alben "death by chocolate" und "Daily Lama" in den Top20-Albumcharts und wurden in gleich mehreren Kategorien für den deutschen Musikpreis ECHO nominiert.

Gleichzeitig sorgten stetig wachsende Verkaufszahlen sowohl im näheren als auch im ferneren Ausland sowie eine Menge gefeierter Konzertreisen für eine breite Wahrnehmung auf globalem Level. De Phazz war ohne Identitätsverlust und auf ganz eigene Art im Popkultur-Mainstream angekommen... geschickterweise hatte man simultan mit dem eigenen Label "Phazzadelic" ein eigenes und auf allen Ebenen selbstkontrolliertes Outlet etablieren können.

Spätestens seit dem letztjährigen Longplayer "Days of twang" wird DePhazz weltweit als beständig feste Größe wahrgenommen... und eben diese Größe galt es nun auf "Big" in Szene zu setzen. "Getrieben von der Originalität ist dieses Album eher ein Innehalten und zurückblicken" lässt Bandleader Pit Baumgartner verlauten, "...wobei die BigBand-Arrangements unsere Musik sicherlich adeln."

Mehr noch als auf allen anderen Produktionen zuvor prägen die langjährigen DePhazz-Vokalisten Pat Appleton und Karl Frierson das musikalische Geschehen auf "Big"... und selbstverständlich ist auch Trademarksound-Posaunist (und Gründungsmitglied) Otto Engelhardt wieder mit von der Partie. Produzent Pit Baumgartner verzichtet auf "BIG" weitgehend auf elektronische Collagen, sondern folgt dem analogen Klangspektrum und den Arrangements der hr-Bigband unter Leitung von Jörg Achim Keller.

Kein Wunder also, dass alle Songs auf "Big" ein stylishes Eigenleben entwickeln und das große Potenzial der DePhazz-Originale in alle möglichen Richtungen erweitern. Und somit wird auch für "Big" wieder eine typische DePhazz-Parole ausgegeben, die natürlich irgendwie augenzwinkernd ironisch, aber auch quasi selbsterfüllend ist: "Hit happens!".

Die langlebigen Dickhäuter mit entsprechendem Stehvermögen auf dem Cover-Artwork von "Big" sind also ganz sicher nicht zufällig gewählt... Große Tiere werfen lange Schatten.

CD-Information (English)

Although a lot of the track titles might sound familiar to most of you, this album is everything else but your everyday "greatest hits" sampler though. Instead, DePhazz rise to the occasion... and reinterprete their best and most successful songs with a bit of an ironic smile on their faces and "a little help" from a real, full blown big band... courtesy of german public radio station HESSISCHER RUNDFUNK and led by Mr. Jörg Achim Keller. Big tunes, big band, big expectations... big things going on for real!

Ever since the release of their first longplayer "Detunized Gravity" in 1997 and the Top 50 single excerpt "Hero dead & gone", DePhazz(aka "the godfathers of lounge" as some folks in-the-know like to call them with an ironic smile) managed to install both an unmatched band- and sales history.

While the second longplay effort "Godsdog" (alongside the intriguing single "The Mambo craze") stirred up a lot of dust on the international TripHop underground scene, both follow up albums – "Death by chocolate" and "Daily Lama" – went straight into the german Top 20 album charts ... crowned by a nomination for Germany’s most important music business award, the ECHO.

At the same time, constantly growing sales figures and prestigeous concerts in many countries around the world resulted in quite an unusual success story on a global scale. DePhazz had finally arrived right in the center of mainstream... and they did so without any sort of loss of identity. Simultaneously, their very own label imprint „Phazzadelic“ helped to keep things under internal control at all times... and at the same time became a playground for likeminded musical relatives and friends.

With the release of last years’ "Days of twang", DePhazz maintained their excellent status globally... so now, with "big", it is about time to showcase more of that thing (that in Italy people call "grandezza"). "Driven by originality, this album much rather means holding still and looking back," band leader Pit Baumgartner says and smiles. "And the big band arrangements surely grace and ennoble our music!"

Even more than on any other production before, long term DePhazz-vocalists Pat Appleton and Karl Frierson contribute their individual skills and styles to the overall magic. Also, trademarksound-causing trombone player (and founding band member) Otto Engelhard joins in „big“ time as well. This time around, producer Pit Baumgartner leaves the safe shores of electronic soundscapes to follow the path layed by the analogue sonics of the impeccable Radio Bigband Frankfurt... hats off!

And so it comes as no surprise that all songs on "big" organically develop quite a stylish and tasty life of their own, extending the huge potential of the original compositions in many exciting directions. This way, the ironic, yet self fulfilling new DE PHAZZ claim "Hit happens" sort of says it all... because it’s nothing but the simple truth!

The appearance of those huge grey animals with their superb stamina and big ears on the "big" cover artwork surely is no coincidence whatsoever: BIG animals are casting long shadows!

Weitere Informationen

Trackliste

1. The Mambo Craze
2. Jazz Music
3. Belle De Jour
4. Jim The Jin
5. Jeunesse Doree
6. Death By Chocolate
7. Something Special
8. Excoursion En Mer
9. Preachin’ To The Choir
10. Dummes Spiel
11. Heart Gallery
12. Jeunesse Dorée (Dub-Mix)

Gesamtdauer: 55:56

Ende der weiteren Informationen