CD-Cover Single Sky
Bild © Greenleaf Music

Kompositionen des New Yorker Trompetenstars Dave Douglas, arrangiert für die hr-Bigband von ihrem "Artist in Residence", Jim McNeely, und von Douglas selbst. Es ist sein erstes Album mit Bigband-Kompositionen.

Weitere Informationen

Dave Douglas - "A Single Sky"

hr-Bigband, cond. by Jim McNeely
Dave Douglas, comp., tp

Greenleaf Music
GRE-1011

Gesamtdauer 62:35

Erhältlich im Fachhandel

Ende der weiteren Informationen

Im Januar 2009 war Dave Douglas für zwei Konzerte zu Gast bei der hr-Bigband. Jim McNeely, Artist in Residence der hr-Bigband seit der Spielzeit 2008/09, hatte diese Begegung vorgeschlagen und initiiert. Aus dem auf zahlreichen Schallplatten dokumentierten Werk des Trompeters suchte McNeely Kompositionen aus, die er exklusiv für die hr-Bigband arrangierte. Dabei kam es ihm darauf an, den Geist der Smallgroup-Recordings auch in den jazzorchestralen Arrangementes beizubehalten.

Dave Douglas hatte außerdem seine Bigband-Suite "Letters from America" im Gepäck, die er 2008 unter dem Eindruck des Präsidentschaftswahlkampfs in den USA geschrieben hatte. Hocherfreut über die Wahl von Barack Obama, benannte er das Werk in "Delighted States" um und führte es mit der hr-Bigband auf.

Beflügelt von den beiden gemeinsamen Konzerten ging man am Samstag, den 24. und Sonntag den 25. Januar 2009 ins Studio, um die vorliegende CD einzuspielen. Sie enthält drei Titel aus Douglas' Suite "Delightful States" und vier exklusiv von McNeely arrangierte Titel aus dem Songbook von Dave Douglas.

Das gefühlvolle und emphatische Spiel der hr-Bigband erweckt Jim McNeelys nuancenreiche Arrangements ebenso zum Leben wie die komplexen Bigband-Kompositionen von Dave Douglas. Diese Platte ist kein simpler "Starsolist-trifft-Bigband"-Aufguss. Die charakteristische Offenheit von Dave Douglas' Musik bleibt auch im jazzorchestralen Format erhalten.

Zu Dave Douglas

Wenn einer Stravinsky, Coltrane und Stevie Wonder als Vorbilder angibt, spricht das für einen so exquisiten wie breiten Geschmack. In seinem Schaffen versöhnt Dave Douglas die modernen Klassiker Webern und Weill mit den Jazzklassikern Ellington und Monk, wenn er nicht gerade aktuelle Popsongs mit seinem Quintett interpretiert.

Außerdem beschäftigt er sich mit osteuropäischer Folklore, hat Orchesterwerke und Kammermusik geschrieben und spielt in John Zorns Masada-Project – wie er überhaupt mit praktisch allen maßgeblichen Musikern der zeitgenössischen Szene zusammenarbeitet. Die Summe all dieser Aktivitäten, vor allem aber die für ihn typische Kombination aus Virtuosität und Reflektion machen Dave Douglas zu einem der bedeutendsten Trompeter des heutigen Jazz.

Das Projekt mit der hr-Bigband bedeutete auch ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Mentor: Douglas studierte Jazzkomposition bei Jim McNeely und zehrt bis heute vom damals in den 80er Jahren Gelernten.

Großes Lob aus Chicago

Die Chicago Tribune, eine der größten Tageszeitungen der USA, hat die CD "A single sky" in die TOP 10 der innovativsten Jazz-Veröffentlichungen des Jahres 2009 aufgenommen. Andere Künstler aus der Bestenliste sind Vijay Iyer, Chris Potter, Migual Zenon oder McCoy Tyner. Zur CD der hr-Bigband heißt es:

"Bigbands klingen gewöhnlich nicht so opulent und elastisch in ihrer Verwendung verschiedener Texturen, Rhythmen, Farben und Stimmungen. Mit Trompeter Douglas und unter Leitung von Jim McNeely ermöglicht es die hr-Bigband, Douglas in einem ungewöhnlichen, neuen Licht zu erleben."

Hier der Original-Text in Englisch:

"Big bands don't usually sound as regal as this, nor as elastic in their use of textures, rhythms, colors and moods. With trumpeter Douglas leading the charge in original tunes orchestrated by him and conductor Jim McNeely, the Frankfurt Radio Bigband enables listeners to hear Douglas in a welcome, unfamiliar light."

Weitere Pressestimmen

"...für kleinere Besetzungen konzipierte Douglas-Stücke, die McNeely fürs Großformat bearbeitete. Dass sie kein bisschen schwerfällig daherkommen, ist seiner Kunst als Arrangeur zu verdanken - und, nicht zuletzt, den Frankfurtern, die sich als Klangkörper und dank herausragender Solisten wie Tony Lakatos (Tenor) oder Axel Schlosser (Trompete) einmal mehr als eine der avanciertesten europäischen Big Bands empfehlen."
(Fono Forum 02/2010)

"Ein einstündiges Paket starker Orchestermusik, klangfarbendicht, wechselvoll, durchaus bombastisch, mit einem wie immer brilliant aufspielenden Dave Douglas im Zentrum und einer Reihe weiterer sehr guter Soli der hr-Bigband-Kollegen."
(Jazzthing 02-03/2010)

"Die Frankfurter meistern die Herausforderung mit Bravour. Douglas ist der strahlende und ideenreiche Solist, an dessen Seite sich Saxophonist Tony Lakatos und andere Mitglieder der Big Band durchaus auf Augenhöhe beweisen."
(Jazzpodium 02/2010)

Weitere Informationen

Trackliste

1. The Presidents
2. Bury Me Standing
3. A Single Sky
4. Campaign Trail
5. Tree and Shrub
6. Persistence of Memory
7. Blockbuster

Gesamtdauer: 62:35

Ende der weiteren Informationen