CD-Cover It's Only Love
Bild © BHM Productions

Ein mitreissendes Konzert der brasilianischen Pianistin und Sängerin mit der hr-Bigband, auf CD veröffentlicht von BHM. "Die Bigband-Adaptionen fügen sich zu einer atemberaubenden Show", bescheinigt das Magazin Jazzthing.

Weitere Informationen

It's only love – Tania Maria live

hr-Bigband
conducted by Jörg Achim Keller

BHM
BHM 1042-2
15,- €

Booklet: 8 Seiten
englisch

Gesamtdauer: 59:15

Erhältlich im Fachhandel

Ende der weiteren Informationen

Nach 36 Jahren und 25 Alben und Hits wie "Pikant", "Come With Me" und "Made In New York" ist Tania Maria einer der großen internationalen Stars der brasilianischen Musikszene. Ihre unverwechselbare Stimme, die pulsierenden Grooves und ihr stark akzentuierter und perkussiver Anschlag auf dem Klavier sind zu ihrem Markenzeichen geworden und werden durch die feinen Arrangements der hr-Bigband auf "It’s Only Love" besonders zur Geltung gebracht.

Seit den 80er Jahren lebt Tania Maria in zwei Metropolen: New York und Paris. Sie ist auf fast allen wichtigen Jazz-Festival der Welt, von Montreux bis New Orleans, Tokio und Nizza aufgetreten und spielte in den angesagtesten internationalen Jazzclubs. Tania Maria ist eine versierte Künstlerin, die sich immer zum Jazz hingezogen fühlte, ohne dabei die brasilianische "Choro" und "Samba" mit ihren typischen Rhythmen zu vergessen.

Zusammen mit der hr-Bigband gibt Tania Maria ihr Debut auf dem deutschen Label BHM, das es in 5 Jahren Existenz zu vier Grammys, 5 Jazzawards und 1 Edison Award gebracht hat. Für die ausgezeichnete Pianistin und Vokalistin, die nun nach Labelstationen bei Concord oder Blue Note auf BHM veröffentlicht, war es eine große Freude mit der hr-Bigband zu arbeiten.

"When I went to Frankfurt, I was quite surprised by the wonderful musical arrangements, the quality of the musicians and of the rhythm section. I had the feeling that they were all my own musicians. It was a very happy time."

Großes Lob erteilte Sie damit dem Ensemble unter der Leitung von Jörg Achim Keller, der den südamerikanischen Kompositionen einen zusätzlichen Drive verpasste. "Big Band Samba", mit Tania Maria am Flügel und an den Vocals – selten klang eine Bigband so herzhaft brasilianisch!

Tania Maria zu dem Projekt

"Ich glaube, dass der Arrangeur Jörg Achim Keller von seinem Hintergrund als Schlagzeuger her nicht Gefahr läuft, die brasilianischen Rhythmen zu banalisieren. Im Gegenteil: Er hat sie bereichert. Außerdem sind erstklassige Musiker am Werk in diesem Orchester, ich habe gleich gemerkt, dass sie meinen Stücken eine neue Atmosphäre geben, ohne sich über die Grundstimmung hinwegzusetzen. Eine eigene 'deutsche Küche'! Das ging so weit, dass ich auf der Bühne an ein paar Stellen, an denen ich hätte singen sollen, einfach nur zugehört habe. So verblüfft war ich." Aus einem Interview von Stefan Franzen für Jazzthing 02-03/2010w

Pressestimmen

"Die Powerfrau aus Brasilien und das Großorchester aus Deutschland addieren sich nicht, sie potenzieren sich. Das Resultat ist allmächtig."
(Jazz Podium 05/2010)

"Jazz und Funken sprühende Rhythmen prägen dieses reizvolle Rendezvous der brasilianischen Sängerin und Pianisten und der hessischen Bigband ebenso wie elegante Passagen, die von den Solisten der hr-Bigband veredelt werden. Tania Marias Bossa 'Valeu' beginnt hauchzart und schwillt dann zu einem echten emotionalen Höhepunkt an. Und am Schluss dieser CD wähnt man sich im Sambódromo von Rio de Janeiro: Lebensfreude und Ausgelassenheit pur."
(Jazzthetik 3-4/2010)

"Mit den rund 20 Musikern der hr-Bigband begibt sich Tania Maria auf einen Parforce-Ritt durch ihr Fusion-Repertoire der Achtziger ... Halsbrecherische Improvisationsphrasen im Verbund mit simultanem Scat. Selten hat man es in ihrer Diskografie so messerscharft gehört wie auf auf der neuen Live-Einspielung mit den Frankfurtern. Die Bigband-Adaptionen fügen sich zu einer atemberaubenden Show, die vor zwei Jahren in der Darmstädter Centralstation mitgeschnitten wurde. Funky Kracher wie 'Confusion' wechseln mit dem Latin-Feuer von 'Dear Dee Vee', ihr großer Hit 'Come With Me' ist dabei, ebenso wie eine Bossa-Ruhepause mit 'Valeu'. Und immer wieder lassen Kellers Arrangements Luft für famose Soli, etwa von Tony Lakatos' Tenorsax oder Günter Bollmanns Posaune."
(Jazzthing 02-03/2010)  

Weitere Informationen

Trackliste

Confusion
It's Only Love
Chuleta
It's All In My Hands
Tranquility
Come With Me
Valeu
Dear Dee Vee
Eruption

All Compositions by Tania Maria Correa Reis

Ende der weiteren Informationen