Video on Demand Four-handed Jelly - the Music of Jelly Roll Morton

Portrait Volker Engelberth & Jerry Lu
  • Volker Engelberth & Jerry Lu | Klavier
  • Jörg Achim Keller | Leitung / Arrangements

Freuen Sie sich auf eine zeitgenössische Bigband-Bearbeitung aus der Feder von Arrangeur Jörg Achim Keller, der für den Anlass gleich zwei Flügel auf die Bühne rollen lässt. Vierhändig wird es zugehen mit den beiden Gastsolisten Volker Engelberth und Jerry Lu an den Tasten und natürlich mit der vollen Big-Band-Besetzung dazu! 

Weitere Informationen

Hier können Sie das Konzerts als Video on Demand ansehen.

Die hr-Bigband spendet - helfen auch Sie:
Spendenkonto
DE53 200 400 600 200 400 600
Stichwort: ARD/ Nothilfe Ukraine
www.spendenkonto-nothilfe.de

Ende der weiteren Informationen
Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

"Ich habe im Jahr 1902 den Jazz erfunden", mit dieser aberwitzigen Behauptung hat der Pianist Jelly Roll Morton seine ganze Großspurigkeit bewiesen und sich aber auch in die Geschichtsbücher geschrieben. Denn es ist wahr: man kommt an ihm nicht vorbei. „Jelly Roll Morton war für die New-Orleans-Besetzung das, was Duke Ellington für die Bigband war“, meinte der Pianist Art Hodes später einmal. Denn wie der Duke fand Morton neue Klangmöglichkeiten in einer standardisierten Besetzung, und wie der Duke war er ein fleißiger Komponist. Genug Material und – stilistisch wie personell – genügend Reibungsfläche für eine zeitgenössische Bigband-Bearbeitung aus der Feder von Arrangeur Jörg Achim Keller, der für den Anlass gleich zwei Flügel auf die Bühne rollen lässt. Vierhändig wird es zugehen mit den beiden Gastsolisten Volker Engelberth und Jerry Lu an den Tasten und natürlich mit der vollen Big-Band-Besetzung dazu! 

 

Weitere Informationen

English Version:


"I invented jazz in 1902", with this absurd claim the pianist Jelly Roll Morton has proven all his pomposity and has also has found his way into the history books. But what is true: you can't get past him. "Jelly Roll Morton was to the New Orleans lineup what Duke Ellington was to the big band," pianist Art Hodes later opined. For like the Duke, Morton found new sound possibilities in a standardized instrumentation, and like the Duke, he was an industrious composer. Enough material and - stylistically as well as in terms of personnel - enough friction surface for a contemporary big band arrangement from the pen of arranger Jörg Achim Keller, who will have two grand pianos roll onto the stage for the occasion. „Four-handed Jelly“ with the two guest soloists Volker Engelberth and Jerry Lu on the keys and of course with the full big band line-up! 

Ende der weiteren Informationen
Porträt David Grottschreiber
Porträt Pedro Martins
Porträt Pedro Martins
Porträt Julia Hülsmann
Porträt Marius Neset