John Coltrane, Wynton Kelly, Paul Chambers und Jimmy Cobb: Diese vier ausgewählten Größen der US-amerikanischen Jazzszene nahm Miles Davis 1960 mit auf seine erste Europa-Tournee. Nur ein Jahr zuvor war unter Mitwirkung derselben Musiker das Album »Kind of Blue« entstanden, eines der wegweisenden Jazzalben der Musikgeschichte. Der Konzertagentur Lippmann + Rau gelang es, einen Termin auf der Tour von Miles Davis zu ergattern, und so spielte das Quintett am 30. März 1960 seine Deutschlandpremiere bei »Jazz at the Philharmonic« in der Frankfurter Kongresshalle.

60 Jahre später widmet sich nun die hr-Bigband dieser einschneidenden Ära von Miles Davis und spielt seine Werke in neuen Arrangements von Chefdirigent Jim McNeely.